Passivhaus Auftrag: Was kommt jetzt?

Zertifizierte Passivhaus-Planer/innen helfen Ihnen dabei, geltenden Passivhaus-Standard einzuhalten und umzusetzen.
Diesen Artikel teilen auf:

Fachleute im Passivhaus Auftrag

Ein nach Passivhaus-Standard errichtetes Gebäude zeichnet sich nicht nur durch Genauigkeit, Qualität und Nachhaltigkeit aus, sondern verpflichtet zur konstruktiven Perfektion.  Unabhängig davon, ob es um Beratung, Planung oder Umsetzung eines Passivhaus-Projektes geht, erhalten Sie die nötige Unterstützung, um geltende Standards und Richtlinien einzuhalten. In meinem Beitrag erkläre ich die Vorteile einer professionellen Passivhaus-Beratung.

Sie haben sich dazu entschieden, in die Welt des Passivhaus-Baus einzusteigen und möchten Ihren ersten Auftrag verwirklicht, wissen aber nicht, wie Sie an die Planung herangehen sollen und was für die erfolgreiche Umsetzung Ihres Vorhabens notwendig ist. Zunächst ist es wichtig zu berücksichtigen, dass es für Entwicklung eines Gebäudes nach Passivhaus-Standard drei voneinander unabhängige Fachleute benötigt werden:

  • Für die korrekte Ausführung von Passivhaus-Projekte ist der„Passivhaus-Handwerker“ verantwortlich.
  • Als weitere Instanz benötigt man einen „Gebäude-Zertifizierer“. Er ist für die externe Auditierung von Passivhaus-Projekten und allen auszuführenden Arbeiten zuständig.
  • Schließlich gibt es den sogenannten „Passivhaus-Planer“ welcher für das Passivhaus-Design und die Organisation des gesamten Projekts verantwortlich ist und als Berater des Architektur- und Ingenieurteams fungiert.

Der Passivhaus-Planer für Ihr Architekturprojekt

Die passenden Fachleute für Ihr Projekt zu finden, ist eine der Hauptaufgaben einer Passivhaus-Planerin. Dies gewährleistet zum einen den reibungslosen Ablauf Ihres Bauvorhabens und dass im Projektverlauf alle Gewerke Hand in Hand arbeiten. Sie ist die Schlüsselfigur im gesamten Prozess und hat folgende Funktionen:

  • Entwurf des Passivhaus Auftrages mit dem Architekten in Einklang mit den fünf Passivhaus-Kriterien.
  • Empfehlung von Baukomponenten und -Systemen, welche im Projekt Verwendung finden.
  • Überprüfung und Sicherstellung von Standards bei allen wesentlichen Planungspunkten.
  • Berechnung von Energiewerten mit dem PHPP-Werkzeug.
  • Berechnung von Wärmebrücken nach Passivhaus-Richtlinien.
  • Konstruktive und grafische Lösungen von Details wie Wärmebrücken.
  • Überwachung und Unterstützung vor Ort.

Wann sollte man einen Berater einbinden?

passivhaus auftrag
Foto: Unsplash.

Die Einhaltung aller Standards in Passivhaus Projekten umfasst die Umsetzung von Konzepten wie Gebäudeform und Kompaktheit, Anteil von Aussparungen und deren Größe, Nutzflächen und weitere Punkte. Dies macht eine frühzeitige architektonische Planung sowie den Austausch mit allen beteiligten Gewerken notwendig.

Daher ist es wichtig, dass der Passivhaus-Planer von Anfang an sowohl mit den Architekten als auch den Ingenieuren eines Projekts Hand in Hand arbeitet. Nur so kann sichergestellt werden, dass sich Ihr Projekt reibungslos und ohne lästige Kopfschmerzen entwickelt. Kurz gesagt, im Idealfall muss sich die Arbeit des Passivhaus-Planers über das gesamte Projekt erstrecken, von den ersten Gesprächen und Entwürfen bis hin zur Fertigstellung vor Ort.

08.04.2022
Passivhaus

Diesen Artikel teilen auf:

Inhaltsverzeichnis

Die Schlüssel zu Ihrem Passivhaus Auftrag

arbeitende
  • Passivhaus beginnt bei der Skizze. Die Umsetzung eines nach Passivhaus-Standards entwickelten Gebäudes muss von Anfang an nach den Richtlinien nachhaltiger Architektur entworfen und umgesetzt werden. Wenn man versuchen ein bereits laufendes Projekt anzupassen, wird es viel schwieriger und kostenintensiver, die entsprechenden Kriterien zu erfüllen.
  • Von Anfang an dabei – der Passivhaus Planer. Der Passivhaus Planer muss von Anfang an Teil des Projektteams sein. Er ist an allen wichtigen Entscheidungen beteiligt und dafür verantwortlich, die Einhaltung des Standards in allen Phasen sicherzustellen.
  • Nehmen Sie Ihr Bauprojekt ernst und ziehen Sie den Passivhaus Planer nicht erst im laufenden Projekt zurate.
  • Interessieren Sie sich für den Passivhaus-Standard. Denken Sie daran, dass Sie als Architekt letztendlich für die professionelle Umsetzung eines Projektes verantwortlich sind. Es ist daher von Vorteil, Grundkenntnisse im Bereich Passivhaus-Bau mitzubringen, um sich darüber mit dem Passivhaus Planer professionell austauschen zu können.
Der Weg zum ersten Passivhaus Auftrag kann anfangs etwas schwierig sein, da er den Umgang mit eher wissenschaftlichen Konzepten erfordert, an welche die meisten Architekten nicht gewöhnt sind. Es gibt jedoch bereits ein gutes Netzwerk von Fachleuten, die darauf spezialisiert sind, nachhaltige Gebäude mit herausragender Energieeffizienz, hohem Komfort und Hygiene durch optimale Klimatisierung zu entwerfen.
Inhaltsverzeichnis
Verwandte Links:

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Wenn Sie Fragen zum Beitrag haben, wenden Sie sich gerne an mail[at]nativhaus.de.